Kommunalwahl 2018

Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger,

am 6. Mai 2018 steht die Kommunalwahl in unserer Gemeinde Timmendorfer Strand an. Sie haben die Chance mit Ihrer Wahl eine neue Gemeindevertretung zu wählen um neue Mehrheitsverhältnisse zu schaffen.

Die SPD Timmendorfer Strand bittet Sie um Ihr Vertrauen und um Ihre beiden Stimmen.

Peter Ninnemann, Ortsvereinsvorsitzender der SPD Timmendorfer Strand: „Wir haben eine sehr durchdachte Liste von Bewerberinnen und Bewerbern für die Kommunalwahl am 6. Mai aufgestellt. Dabei haben wir auf eine ausgewogene Zusammensetzung geachtet – junge und lebenserfahrene Kandidaten, darunter Juristen, Selbstständige, Angestellte, Akademiker und Ruheständler, bewerben sich um einen Platz in der zukünftigen Gemeindevertretung.“

„Ich freue mich sehr über die zur Wahl stehenden Kandidaten für die nächste Wahlperiode. Mit einem starken Team von politisch erfahrenen Bewerber*innen und neuen Gesichtern treten wir an, um in den nächsten fünf Jahren in der Gemeindevertretung mitzuwirken – im Interesse der Gemeinde und zum Wohle des einzelnen Bürgers.“ so Jörn Eckert (49 Jahre, Geschäftsführer), derzeitiger Fraktionsvorsitzender der SPD und Spitzenkandidat zur Kommunalwahl.

„Sie sehen uns bis zur Wahl regelmäßig vor den Einkaufsmärkten in Timmendorfder Strand und Niendorf. Sprechen Sie uns an, schreiben Sie uns eine Mail, rufen Sie uns an – wir sind für Sie da.“ verspricht Peter Ninnemann.

Bitte klicken Sie auf die entsprechenden Überschriften, um die Absätze zu erweitern.

Unsere Direktkandidatinnen und Kandidaten

WAHLKREIS 1

Gabriela Eckert, 56 Jahre, Marketing Managerin, Alter Schulweg 15, Tel.: 04503-707078

Gabriela Eckert
56 Jahre
Marketing Managerin
Alter Schulweg 15
Tel.: 0171 – 22 88 646
Email senden

Thomas Schönbeck
47 Jahre
Taxifahrer
Teichstrasse 19
Tel.: 0152 – 04871250
Email senden

 

WAHLKREIS 2 

Manfred Rosenberg
75 Jahre
Gewerkschaftssekretär i. R.
Bahnhofstrasse 21 D
Tel.: 04503 – 89 81 609‬
Email senden

Julian Bachert
30 Jahre
Notfallsanitäter
Lübecker Str. 21
Tel.: 0174 – 34 82 134
Email senden

 

WAHLKREIS 3 

Johannes Meyer
35 Jahre
Rechtsanwalt
Wilhelmstr. 4
Tel.: 0152 – 34 13 22 30‬
Email senden

Angelika Marquardt
56 Jahre
Selbstständig
Strandstr. 30
Tel.: 04503 – 88 59 913
Email senden

 

WAHLKREIS 4 

Dr. Axel-Michael Unger
71 Jahre
Bildungsmanager
Strandstr. 16 A
Tel.: 0160 – 89 95 029‬
Email senden

Astrid Kreissl
62 Jahre
Dozentin i. R.
Dänische Str. 2b
Tel.: 04503 – 89 84 73
Email senden

 

WAHLKREIS 5 

Jörn Eckert
49 Jahre
Geschäftsführer
Alter Schulweg 15
Tel.: 0176 – 555 4 9999
Email senden

Petra Tiemann
58 Jahre
Rechtsanwältin
Bahnhofstrasse 21 D
Tel.: 04503 – 89 81 609
Email senden

 

Unsere Listenplätze zur Kommunalwahl

Die Liste setzt sich wie folgt zusammen:

ListenplatzName
ListenplatzName
1Jörn Eckert
2Gabriela Eckert
3Dr. Axel-Michael Unger
4Julian Bachert
5Johannes Meyer
6Thomas Schönbeck
7Petra Tiemann
8Manfred Rosenberg
9Angelika Marquardt
10Astrid Kreissl
11Anke Sasse
12Michael Thormählen
13Thore Jürgensen
14Holger Marquardt
15Christian Härtel
16Dorothea Janssen-Terveen
17Stefan Voigt
18Sabine Baerwald
19Uwe Kreissl

Unsere Schwerpunktthemen zur Kommunalwahl

Bei der Aufstellung des Wahlprogramms geht die SPD Timmendorfer Strand erneut bewerte Wege: „weniger ist mehr„.

„Wir werden wie bei der Kommunalwahl 2013 kein endloses Wahlprogramm vorlegen, welches in einer Legislaturperiode gar nicht umgesetzt werden kann. Wir werden uns vielmehr auf einige wenige Themen konzertieren, welche aus Sicht der Bürgerinnen und Bürger anzupacken sind“ sagt Peter Ninnemann, 1. Vorsitzender der SPD. Jörn Eckert, Spitzenkandidat zur Kommunalwahl ergänzt: „Dabei haben wir ganz bewusst auf die Einwohner und Einwohnerinnen gehört. In der Zeit von Dezember 2017 bis Februar 2018 haben wir unzählige Bürgergespräche geführt, in denen wir aktuelle Themen abgefragt haben, die die Menschen im gesamten Gemeindegebiet von Timmendorfer Strand bewegen“.

Herausgekommen ist eine Liste mit 72 Themen, die im Anschluss nach unterschiedlichen Verfahren priorisiert wurden.

Eckert weiter: „in mehreren Klausurtagungen haben wir uns inhaltlich mit allen Themen beschäftigt und zu jedem einzelnen Thema auch eine sehr homogene Meinung gebildet, die wir auch sehr deutlich vertreten werden. Vorrangig werden wir uns jedoch auf die nachfolgenden Themen fokussieren, da diese unserer Meinung nach die TOP-Themen widerspiegeln“.

GRUNDSÄTZLICH STEHEN WIR EIN FÜR EINE TRANSPARENTE, VERANTWORTUNGSVOLLE HAUSHALTSPOLITIK, DIE AUF EINE KONSOLIDIERUNG DER GEMEINDEFINANZEN AUSGERICHTET IST.

KURMITTELHAUS
Mach was draus!
Unsere Gemeinde, unsere Bürger, unser Kurmittelhaus!

  • Das Kurmittelhaus in zentraler Lage muss endlich in vollem Umfang genutzt werden.
  • Aufgrund widerstreitender Interessen zwischen touristischer und gemeindlicher Verwendung fehlt bisher ein Nutzungskonzept.
  • Wir werden uns dafür einsetzen, dass das Kurmittelhaus zu einem Familienzentrum für alle Generationen mit sozialen und kulturellen Angeboten umgewandelt wird.

VEREINBARKEIT TOURISMUS UND LEBENSORT
Lebst Du hier oder musst Du wieder weg?
Leben und Urlaub – wir können beides!

  • In unserer Gemeinde zu leben, muss mindestens genauso attraktiv sein, wie in ihr Urlaub zu verbringen.
  • Durch den Konkurrenzkampf der Bäderorte untereinander und zu starkem Fokus auf den Tourismus werden Investitionen in unseren Lebensort nicht ausreichend vorgenommen.
  • Wir werden uns dafür einsetzen, dass Investitionen in Lebensqualität und Tourismus in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander stehen.

BAHNHOF TIMMENDORFER STRAND / RATEKAU
Abgehängt oder angebunden?
Mit Bus und Bahn zu Ort und Strand!

  • Einwohner*innen und Touristen haben einen Anspruch auf eine gute Verkehrsanbindung und einen gut ausgestatteten Bahnhof.
  • Durch die Hinterlandanbindung der Festen Fehmarnbeltquerung wird Timmendorfer Strand seinen eigenen Bahnhof verlieren.
  • Wir werden uns dafür einsetzen, dass Timmendorfer Strand über ein innovatives Mobilitätskonzept verfügt, um alle Ortsteile zuverlässig und umweltfreundlich anzubinden. Dabei muss die alte Bahntrasse berücksichtigt werden. Wir wollen den gut ausgestatteten gemeinsamen Bahnhof „Timmendorfer Strand / Ratekau“.

BEZAHLBARE MIETWOHNUNGEN
Bleib bei uns!
Wohnen ist Lebensqualität!

  • In jeder Gemeinde muss es bezahlbare Mietwohnungen für Familien, Alleinerziehende, Senior*innen und Geringverdienende geben.
  • Bedingt durch viele Zweitwohnungen und Immobilienspekulationen gibt es in unserem Gemeindegebiet zu wenig bezahlbare Mietwohnungen.
  • Wir werden uns dafür einsetzen, dass bei der Erschließung von Neubaugebieten zukünftig eine Quote von 30% der Gesamtfläche für den Bau von bezahlbaren Mietwohnungen festgelegt wird. Umwandlungen von Wohnraum in Zweitwohnungen wollen wir eindämmen.

Unsere Schwerpunktthemen können Sie sich hier herunterladen: 

Unser erweitertes Wahlprogramm zur Kommunalwahl

Unser erweitertes Wahlprogramm können Sie sich hier herunterladen: