Thema: Seebrücke

Neues in Sachen Teehaus: So verspielen CDU und WUB die Zukunft von Timmendorfer Strand

Mit einem beispiellosen Sitzungsmarathon (7 Sitzungen in den letzten 14 Tagen, teilweise mit Verkürzung der Ladungsfrist) versuchen die beiden Mehrheitsparteien CDU und WUB, ihr Lieblingsprojekt „Teehaus“ auf Biegen und Brechen noch vor der Kommunalwahl durchzudrücken. „Offenbar ist es den alten Herren in diesen Parteien wichtiger, sich selber und Hunke ein Denkmal zu setzen als ihren […] weiterlesen ...

HunkesTeehaus: Ein Danaer-Geschenk, das den Gemeindehaushalt auf Jahrzehnte belastet.

Die unendliche Geschichte von Hunkes japanischem Teehaus auf der Seeschlösschenbrücke sorgt seit Monaten für Streit in der Gemeinde und droht, den Gemeindehaushalt auf Jahrzehnte zu belasten. Ursprünglich als Geschenk an die Timmendorfer angekündigt entpuppt sich das extravagante Bauvorhaben zunehmend als Millionengrab für Timmendorfs Finanzen, vergleichbar mit der Kostenentwicklung bei der Hamburger Philharmonie. Und so begann […] weiterlesen ...

Thema Seeschlösschenbrücke: Endlich! SPD Timmendorfer Strand setzt sich bei der Freigabe des Brückenkopfes durch!

Die SPD Timmendorfer Strand begrüßt es, dass die derzeitigen Mehrheitsparteien CDU und WUB nun kurz vor der Kommunalwahl zur Vernunft und Sachpolitik zurückkehren. Seit November 2012 wurden die Vorschläge und Anträge der SPD-Fraktion, den Brückenkopf der Seeschlösschenbrücke für die Allgemeinheit unverzüglich freizugeben, kategorisch abgelehnt. Seit gestern Abend scheint nun doch die Einsicht bei CDU und WUB gesiegt […] weiterlesen ...

Seeschlösschenbrücke: Chronologie einer Odyssee

Presseinformation zur Teehaus-Entwicklung von Prof. Dr. Arndt, Kiel Die Verhandlungen über den Bau einer Teehausbrücke unter Beteiligung des Investors Hunke dauern seit dem Jahr 2010 an. Nachdem Herr Hunke ursprünglich zugesagt hatte, der Gemeinde ein Teehaus zu schenken, während die Gemeinde es übernehmen wollte, die hierfür erforderliche Seebrücke zu errichten, gerieten die Verhandlungen hierüber in der Folgezeit […] weiterlesen ...

Stellungnahme der SPD zur Seeschlösschenbrücke – Skandalöses Verhalten der CDU und WUB

„Das durchschaubare Teehaus-Wahlkampfgetöse der CDU und WUB schadet unserer Gemeinde“, so Jörn Eckert. „Wenn CDU und WUB sich der Arbeit im Hauptausschuss durch Fernbleiben verweigern, so ist dies nicht nur unhöflich und gegenüber den übrigen Gemeindevertretern unkollegial, sondern kann auch gemäß §134 Abs. 1 Satz 3 der Gemeindeordnung als Ordnungswidrigkeit geahndet werden. Die SPD Fraktion wird daher […] weiterlesen ...

SPD Forderung: Brückenkopf der Seeschlösschenbrücke schnellstmöglich für die Allgemeinheit freigeben und Abbruch der Verhandlungen mit Jürgen Hunke

Zahlreiche Bürgergespräche sowie ein Teilergebnis des ersten Tourismus-Innovationsforums in der Trinkurhalle belegen es eindeutig: der Brückenkopf der Seeschlösschenbrücke muss für die Bürgerinnen und Bürger sowie für unsere Gäste noch in dieser Saison freigegeben werden. Darüberhinaus kann durch die Freigabe des Brückenkopfes ein weiterer Imageschaden für die Gemeinde Timmendorfer Strand vermieden werden. Aus diesem Grunde wird […] weiterlesen ...